Die Anfänge einer Frauengeschichte der Region gehen zurück auf frauenbewegtes Suchen nach weiblichen Handlungsräumen in der eigenen Stadt. Mittlerweile hat sich „Frauengeschichte“ um das Konzept „Geschlechtergeschichte“ erweitert und ist ein anerkanntes Feld der Geschichtswissenschaft. Zunehmend werden auch regionalspezifische „Männlichkeiten“ historisiert. frauen/ruhr/geschichte bietet hier zeitlich und thematisch strukturierte Literaturberichte. Weitere eingestellte Artikel beleuchten unterschiedliche regionalgeschichtliche Aspeke.

„Bleibt länger nicht die Betrogenen …“. Forschung zum Frauenwahlrecht im Ruhrgebiet

„Deshalb auf zum wuchtigen Protest gegen die Frauenentrechtung und zum Kampfe für das Frauenwahlrecht!“ Die Situation in Duisburg

„Die Masse der Frauen … verlangen nicht länger nur Objekt zu sein …“ Witten und das Frauenwahlrecht

„Ein neues Bild zeigte das Stadtparlament, da erstmals auch Damen in diesem vertreten sind.“ Frauenwahlrecht in Mühlheim a.d. Ruhr

Frauenbewegung in Essen – von sozialistischen, liberalen und katholischen Frauen

„Für die Geschichte Gelsenkirchens ist ein neues Blatt aufgeschlagen“. Frauenwahlrecht in Gelsenkirchen

„Sie beginnen Ihr Amt in einer, ich möchte fast sagen, trostlosen Zeit. …“ Frauenwahlrecht in Recklinghausen

Kleiderwechsel zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik

Eine kurze Einführung in die Frauen- und Geschlechtergeschichte des Ruhrgebiets

100 Jahre Internationaler Frauentag – 100 Jahre aktive Frauen im Ruhrgebiet

„Geschlechterinszenierungen im Raum“. Frauen- und geschlechtergeschichtliche Perspektiven einer Geschichte des Ruhrgebiets

Frauenbildung und Neue Frauenbewegung im Ruhrgebiet

Von der gefährlichen Arbeit unter Tage. Männer- und geschlechtergeschichtliche Perspektiven einer Geschichte des Ruhrgebiets

Aufbau und Anlage einer Literatursammlung zur Frauen–, Männer– und Geschlechtergeschichte des Ruhrgebiets

Literaturüberblick zum Mittelalter

Literaturüberblick zur Frühen Neuzeit

Forschungsbericht Mittelalter: 700 bis 1500

Literaturüberblick zum 19. und 20. Jahrhundert