# Geschichtskultur revisited – Teil I: Perspektiven für die Geschichtskultur durch Interkultur und queeres Denken

Dienstag, 20. Oktober 2020, 18:00 bis 19:30 Uhr, ONLINE

# Geschichtskultur revisited
Teil I: Perspektiven für die Geschichtskultur durch Interkultur und queeres Denken

Da der jährlich stattfindende Geschichtskonvent Ruhr in diesem Jahr nicht planbar war, greift das Forum Geschichtskultur in drei virtuellen Workshops aktuelle Fragen der Geschichtskultur auf.

Mit # Geschichtskultur revisited diskutieren wir, wie sich die demokratisierenden Impulse der Geschichtsarbeit der 1970er- und 80er- Jahre mit Bewegungen wie „Grabe, wo du stehst!“ in einer sich weiter pluralisierenden Gesellschaft weiterentwickelt haben. Was ist vom damaligen Elan angesichts aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen mitsamt ihren Tendenzen zu Geschichtsrevisionismus geblieben? Sehen wir uns heute als demokratische Geschichtskultur oder als Geschichtskultur in der Demokratie? Was benötigen wir gegenwärtig für eine „Grabe“-bewegung – angesichts vielfach analysierter eurozentrischer Narrative und alltäglich gelebter Vielheit bei gleichzeitiger Aus- und Abgrenzung? Welche neuen Akteur*innen beleben die aktuelle Geschichtskultur und bringen neue Sichtweisen ein? Welche Interessen und Perspektiven sind unterrepräsentiert? Brauchen wir neue „grabungsbasierte“ Analysen, Erzählungen und Visionen für Erinnerung und Repräsentation in einer zukünftigen lebenswerten demokratischen Gesellschaft?

Teil I fragt am 20. Oktober 2020, 18:00 bis 19:30 Uhr, nach den Perspektiven für die Geschichtskultur durch Interkultur und queeres Denken. Dr. Uta C. Schmidt vom Forum Geschichtskultur diskutiert mit Linda Unger vom Archiv ausZeiten/ Bochum, mit Ausstellungsmachern von Come out, Essen!/ Essen, mit Vertreter*innen von Interkultur Ruhr sowie mit Nesrin Tanç, Literaturwissenschaftlerin und Regisseurin/ Duisburg.

Nach Anmeldung unter forum@geschichtskultur-ruhr.de bis Montag, den 19. Oktober, erhalten Sie einen Zugangslink*, um dem Workshop beiwohnen und über die Chat-Funktion mitdiskutieren zu können. Der aufgezeichnete Workshop wird später unter www.geschichtskultur-ruhr.de bereitgestellt.

Eine Veranstaltung des Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e.V.

* Hinweise zum Datenschutz: Die Veranstaltung wird in Form einer Online-Videokonferenz mittels eines Dienstes der US-amerikanischen ZOOM Video Communications, Inc. durchgeführt. Das Forum Geschichtskultur löscht vorbehaltlich gesetzlicher Aufbewahrungsvorschriften Ihre Daten, wenn der der Speicherung zugrunde liegende Zweck erreicht ist, Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder einer der weiteren in Artikel 17 DS-GVO aufgeführten Fälle vorliegt.

, # Geschichtskultur revisited – Teil I: Perspektiven für die Geschichtskultur durch Interkultur und queeres Denken, Version 1.0,
in: frauen/ruhr/geschichte, Stand: 2010,
https://www.frauenruhrgeschichte.de/geschichtskultur-revisited-teil-i-perspektiven-fuer-die-geschichtskultur-durch-interkultur-und-queeres-denken/
Nutzungsbedingungen für diesen Artikel
Copyright © 2019 frauen/ruhr/geschichte und Autor_in.